Hurrikans 2009

Hurrikan-Informationen

Das Jahr 2009

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder die aktuelle Übersicht über alle tropischen Stürme im karibischen Raum. Die Informationen entstammen auch im Jahr 2009 wieder der Web-Site http://weather.unisys.com , auf der Sie auch die Verläufe der Hurrikans in den letzten Jahren sehen können. 

bereitgestellt von Unisys 

In der folgenden Tabelle sind die tropischen Stürme und Hurrikans entsprechend der Reihenfolge ihres zeitlichen Auftretens aufgeführt.
Noch aktive Stürme und Bedrohungen werden hervorgehoben.

lfd. Nr. Hurrikan-Name Datum Wind Luftdruck Kategorie
1 tropisches Tief ONE 28.05. - 29.05.2009 30 1006 -
2 tropischer Sturm ANA 11.08. - 17.08.2009 35   -
3 Hurrikan BILL 15.08. - 24.08.2009 115 945 4
4 tropischer Sturm CLAUDETTE 16.08. - 18.08.2009 45 1006 -
5 tropischer Sturm DANNY 26.08. - 29.08.2009 50   -
6 tropischer Sturm ERIKA 01.09. - 04.09.2009 50 1004 -
7 Hurrikan FRED 07.09. - 12.09.2009 105 958 3
8 tropisches Tief EIGHT 25.09. - 26.09.2009 30 1008 -
9 tropischer Sturm GRACE 05.10. - 06.10.2009 60 986 -
10 tropischer Sturm HENRI 06.10. - 08.10.2009 45 1005 -
11 Hurrikan IDA 04.11. - 10.11.2009 90   2

Empfohlene Literatur zu Hurrikans und Naturkatastrophen in der Karibik:

  

Tropensturm ERIKA

01.09.2009: Der tropische Sturm ERIKA ist aus einem Tiefdrucksystem über dem offenen Atlantik entstanden. 

02.09.2009: ERIKA schlägt ihren Kurs westlich bis nordwestlich in Richtung der nördlichen Kleinen Antillen ein. Erste Sturmwarnungen wurden bereits für Guadeloupe, St. Martin, St. Barthelemy, Antigua, Barbuda, Montserrat, St. Kitts, Nevis, Anguilla, St. Maarten, Saba und St. Eustatius herausgegeben.
Eine tropische Sturmwarnung bedeutet, dass tropische Sturmbedingungen in den betroffenen Gebieten innerhalb der kommenden 24 Stunden erwartet werden.
Für die Leeward Inseln, die Virgin Islands und auch Puerto Rico wird empfohlen, den weiteren Verlauf von ERIKA zu verfolgen. 

03.09.2009: Nach einer gerinfügigen Kursänderung setzt ERIKA ihren Weg durch die Karibik weiter fort. Bei dem momentan vorausgesagten Kurs ERIKAS sollten insbesondere in der Dominikanischen Repubik und Haiti Vorkehrungen getroffen werden. 

04.09.2009: Gute Nachrichten für die Dominikanische Republik: Der Tropensturm ERIKA wurde auf ein tropisches Tief herabgestuft. ERIKA hat sich also abgeschwächt. Aktuell bestehen keine Sturmwarnungen mehr. 


Tropensturm ANA

16.08.2009: Die ersten tropischen Stürme im atlantischen Raum wurden gesichtet, die ihren Kurs auf den karibischen Raum aufnehmen. Aufgrund des Kurses, den der Sturm ANA eingeschlagen hat, sind erste Sturmwarnungen, insbesondere für die Regionen und Inseln British Virgin Islands inkl. Montserrat sowie Antigua, Barbuda, St. Kitts, Nevis und Anguilla, und die U.S. Virgin Islands. Ebenso bleibt die Sturmwarnung bestehen für St. Maarten, Saba und St.Eustatius. Puerto Rico sollte ebenfalls den Verlauf des Sturmes ANA beobachten. Ändert ANA den Kurs nicht, könnte auch die Südküste der Dominikanischen Republik von ANA getroffen werden. 

17.08.2009: Erste Sturmwarnungen wurden jetzt auch für Puerto Rico und die Dominikanische Republik von Punta Palenque bis zur nördlichen Haitianischen/Dominikanischen Grenze herausgegeben. Die Warnungen für den Bereich westlich von Punta Palenque entlang der Südküste der Dominikanischen Republik wurden unterdessen von der Dominikanischen Regierung wieder aufgehoben. 
Update: Im Laufe des Abends wurden nunmehr die Sturmwarnungen von allen betroffenen Regierungen aufgehoben. ANA wird momentan nur noch als tropisches Tief eingestuft. 


Wir wünschen Ihnen trotzdem einen schönen sonnigen und erholsamen Urlaub in Punta Cana. 

Drucken E-Mail