Tropical Storm

Der Katamaran vor der Küste Playa Bavaros

Ein Tag auf dem Katamaran Tropical Storm ist ein tolles Erlebnis. Meer, Sonne, Schnorcheln und vieles Mehr erwarten Sie.

Bei einem ausführlichen Briefing durch die Mitarbeiter erfahren Sie gleich zu Beginn des Tages, worauf Sie an Board des Katamarans achten sollten. Werden Sie leicht seekrank? Es gibt auch wertvolle Tipps gegen Übelkeit an Board. Direkt nach dem Briefing geht es dann los, über das seichte Meer am Strand Playa de Arena Gorda in nord-westlicher Richtung zum Wrack der Astrom. 



Nach einer Kehrtwendung geht es wieder zurück und in süd-östlicher Richtung entlang der RIU- und Iberostar-Hotels, es folgt das Ocean Blue & Sand und weiter und weiter bis hin zu dem ersten Stopp des Katamarans.
An einem Korallenriff wird ein Schnorchel-Aufenthalt eingelegt.
An Board werden Schnorchel-Ausrüstung und Schwimmflossen verteilt. Damit macht die Erkundung des Unterwasser-Paradieses und die Beobachtung der unterschiedlichsten Fische erst richtig Spaß.
Nach weiterer Fahrt des Katamarans gibt es den nächsten Stopp an einem Becken mit Haien und Rochen. Auch hier kann wieder geschnorchelt werden. 


Ein weiterer Stopp wird an der höchsten aufblasbaren Wasserrutsche der Dominikanischen Republik eingelegt, von der Sie natürlich auch runterrutschen dürfen. Zwischendurch wird an Board des Katamarans für Erfrischung gesorgt: Frisch aufgeschlagene Kokusnüsse, kalte Erfrischungsgetränke, zur Mittagszeit gibt's ein Buffet an Board. Der letzte Stopp des Katamarans ist bei dem Piscina Natural der Bavaro-Küste. Hier verbringen Sie Ihren Aufenthalt in seichtem Meerwasser. Selbst an der tiefsten Stelle reicht hier das türkisblaue Meerwasser nur bis zur Hüfte. Obwohl der Katamaran mehrere huntert Meter vor der Küste ankert, können Sie vom Katamaran direkt bis an den Strand laufen. Hier kann auch noch letztmalig geschnorchelt und geschwommen werden. Es gibt auch wieder kalte Getränke - aber diesmal aus einer schwimmenden Bar im Meer.
Die Rückfahrt zum Endpunkt des Tagesausflugs vergeht meist wieder viel zu schnell. 

Wichtiger Tipp 

Nehmen Sie unbedingt Sonnenschutzcreme mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor und eine Kopfbedeckung mit. Auch ein T-Shirt und UV-reflektierende Sonnenbrillen können gegen die Sonneneinstrahlung auf dem Meer nicht schaden. Vergessen Sie nie: Auf dem Meer wirkt die Sonne nicht nur um ein Vielfaches stärker als an Land, sondern durch die Winde auf dem Meer merken Sie oft auch gar nicht, wie schnell Ihre Haut verbrennt! 

Drucken E-Mail