Tauchen in Punta Cana

Sind Sie schon einmal mit Haien geschwommen?

Tauchen und Schnorcheln sind beliebte Sportarten im Urlaub. Aus diesem Grund bieten viele Hotels und Resorts eigene Tauchcenter an oder arbeiten mit den örtlichen Tauchschulen zusammen. Sehr empfehlenswert ist auch ein Besuch des Marinarium oder der Ausflug Reef Explorer, bei dem Sie an einem Korallenriff in Cabeza de Toro an der Küste von Punta Cana tauchen und schnorcheln können. 


Im Marinarium können Sie sogar in abgezäunten Bereichen mit Ammenhaien und Rochen schwimmen. Für Ihre Sicherheit sorgen die Einheimischen, die mit Ihnen durch die Becken schwimmen. Eine Schnorchelausrüstung bekommt man dabei auch selbstverständlich gestellt. Aber wir als Brillenträger haben nicht viel von der Freude unter Wasser gehabt. Ohne Brille haben wir durch die Taucherbrille nicht viel sehen können. Aus diesem Grund werden wir das nächste Mal wieder an unsere Kontaktlinsen denken. Damit ist uns Schwimmen, Tauchen und alle anderen Arten an Wassersport immer ein unkompliziertes Vergnügen gewesen. 

An den Tauchschulen vor Ort können Sie auch Kurse buchen und Ihren Tauchschein machen. Bereits während der ersten Tauchgänge geht es dann ins Meer. Für sehr erfahrene Taucher eignet sich auch das Schiffswrack Astrom, die im Jahr 1978 vor der Küste von Punta Cana auf Riff gelaufen ist. Über Wasser ist das Wrack nahezu nicht mehr erkennbar, aber unter der Wasseroberfläche bietet das Wrack der Artenvielfalt an Fischen in Punta Cana ein willkommenes Zuhause. 

DruckenE-Mail